Impressum

 

banner_oben_weis-kopie_14cm.jpg

 

GdP  Bundespolizei
Direktionsgruppe
Berlin Brandenburg

Verantwortlich:
Manfred Kirchhoff
Schnellerstraße 139A/140
12439 Berlin
E-Mail: Manfred.Kirchhoff@polizei.bund.de

Für den Inhalt der über einen Hotlink zu erreichenden Seiten übernehmen wir keine Verantwortung.

Urheberrecht und Nachdruckgenehmigung

Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Seiten des Web-Angebotes der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, Direktionsgruppe Berlin Brandenburg, insbesondere alle Texte, alle Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien dem Urheberrecht.

Eine Vervielfältigung, Veröffentlichung oder sonstige Verwendung solcher Seiten, oder Teilen davon (d.h. insbesondere aller Texte, aller Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien), in elektronischen oder gedruckten Publikationen, auch im Internet, oder zu unternehmerischen Zwecken ist nur nach vorheriger ausdrücklicher Zustimmung gestattet.

Das gilt für alle Inhalte unabhängig von Dateiformat und für alle Formen der Verwertung.

Unzulässig ist das automatische oder sonst nicht vom individuellen Interesse an dem jeweiligen Inhalt geprägte Auslesen des Archivs oder anderer Datenbanken dieser Seiten zum Zwecke der Speicherung.

Die Inhalte dürfen ohne gesonderte Einwilligung lediglich für den privaten, nicht gewerblichen oder ausschließlich GdP-internen Gebrauch abgerufen, heruntergeladen, gespeichert und ausgedruckt werden, wenn alle urheberrechtlichen (z.B. Quellenangaben) und anderen geschützten Hinweise in Bezug auf die Inhalte und die Inhalte selbst unverändert beibehalten werden.

Heruntergeladene, gespeicherte oder ausgedruckte Inhalte dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, Direktionsgruppe Berlin Brandenburg, nicht verbreitet werden.

Als Quelle ist die Internet-Adresse “www.dir-berlin-brandenburg.gdpbundespolizei.de” zu nennen.

Die Urheberrechte verbleiben bei der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, Direktionsgruppe Berlin Brandenburg, bzw. bei genannten Dritten.

 

Europäische Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO)

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Europäische Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO). Sie hat zum Ziel, den Datenschutz in Europa zu modernisieren und zu vereinheitlichen. Die EU-DSGVO wird ergänzt durch ein neues Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu).

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Mit dieser Datenschutzerklärung kommt die Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, Direktionsgruppe Berlin Brandenburg, der Erfüllung ihrer gesetzlichen Informationspflichten nach.

 

Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts:

Gewerkschaft der Polizei, Direktionsgruppe Berlin Brandenburg

Verantwortlich:

Manfred Kirchhoff

Schnellerstraße 139A/140

12439 Berlin

Tel.: 030 91144 4060

 

Zwecke und Rechtsgrundlage, auf der wir Ihre Daten verarbeiten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie anderen anwendbaren Datenschutzvorschriften. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils beantragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen. Weitere Einzelheiten oder Ergänzungen zu den Zwecken der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Formularen, der Beitritts- und Einwilligungserklärung und/oder anderen Ihnen bereitgestellten Informationen (z. B. im Rahmen der Nutzung unserer Webseite oder unseren Geschäftsbedingungen) entnehmen.

Allgemeine Informationen zu Verarbeitung und Speicherung von Mitgliederdaten durch die Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, finden Sie unter: www.gdpbundespolizei.de/datenschutzerklaerung/

Die Datenschutzinformationen können von Zeit zu Zeit aktualisiert werden. Die jeweils aktuelle Version finden Sie unter www.gdpbundespolizei.de/datenschutzerklaerung/

Nutzung unserer Webseite:

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

 

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

 

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Kommentarfunktion

Wenn Sie Kommentare auf der Website schreiben, wird neben den im Kommentar-Formular abgefragten Daten außerdem die IP-Adresse und Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung gespeichert. Die Speicherung der Kommentare inklusive Metadaten erfolgt zeitlich unbegrenzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn die Kommentare beinhalten strafrechtlich relevante Inhalte. Diese werden konsequent zur Anzeige gebracht.

 

Links auf andere Webseiten

Diese Erklärung zum Datenschutz gilt ausschließlich für unseren eigenen Internet-Auftritt. Die Internet-Seiten in diesem Auftritt können Links auf Internet-Seiten Dritter enthalten. Ebenso besteht die Möglichkeit, Artikel unserer Seite über direkt in Soziale Netzwerke (z.B. Facebook, Pinterest, Twitter, etc.) zu verlinken. Auf diese Internet-Seiten erstreckt sich unsere Datenschutzerklärung nicht. Wir haben keinen Einfluss auf den Umgang mit Ihren Daten auf Internet-Seiten Dritter und kontrollieren nicht, dass andere Anbieter die geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten. Wenn Sie unseren Internet-Auftritt verlassen, wird empfohlen, die Datenschutz-Richtlinie jeder Internet-Seite, die personenbezogene Daten sammelt, sorgfältig zu lesen. Für Inhalte anderer Webseiten, auf die Sie über unsere Links gelangen können, übernehmen wir keine Verantwortung.

 

 

Allgemeines: Ihre Rechte

Sie haben gegenüber dem Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO: Mit dem Recht auf Auskunft erhält der Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.
  • Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO: Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, unrichtige ihn angehende personenbezogene Daten korrigieren zu lassen.
  • Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO: Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO: Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, eine weitere Verarbeitung der ihn angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch den Betroffenen ein.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und bzw. oder Nutzung, Art. 21 DSGVO: Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit, für Betroffene, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen rechtfertigt ist. Es gelten die in § 36 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO: Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, die ihn angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen. Gemäß Art. 20 Abs. 3 Satz 2 DSGVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient.
  • Recht auf Widerruf der Einwilligung, Art. 13 und 14 DSGVO: Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann der Betroffene diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang des Widerrufs unberührt.

 

Die vorgenannten Rechte können Sie unter den eingangs genannten Erreichbarkeiten des Datenschutzverantwortlichen schriftlich geltend machen.

Ihnen steht zudem gemäß Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde zu.

Drucken